Heute mal eine andere Textgattung: das Rezept. Für Brombeerhaselnussbananenkuchen.

 

Immer nur arbeiten ist langweilig. Also raus, Brombeeren gepflückt und einen Spontankuchen gebacken. Ist lecker geworden! Nachahmer*innen verrate ich mein selbst komponiertes Rezept:

 

Drei bis vier zimmerwarme Eier, 150 g Zucker und je 100 g gemahlene Haselnüsse, Weizen- oder Dinkelmehl, Weizen- oder Dinkelvollkornmehl (vermischt mit 1 Tütchen Backpulver) sowie 125 g weiche Butter und eine zerkleinerte Banane zügig, aber gründlich verrühren. Ab in die Springform damit, die zuvor mit Backpapier ausgekleidet oder gut eingefettet wurde.

Gewaschene und abgetropfte reife Brombeeren darauf verteilen (Menge nach Wunsch, 1 Pfund oder so). Ab in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen und circa 45 Minuten backen. Fertig. Abkühlen lassen und genießen. Wer keine Angst vor Kalorien hat, kann sich Sahne draufhäufen. Schmeckt aber auch ohne. Guten Appetit!

 

 

26.06.2018 - Beispielhafte Einblicke in Texte und Bücher: über Pflege, Klinikclowns und Kreativunternehmen

 

Fallbesprechungen bei Menschen mit Demenz und herausforderndem Verhalten in der stationären Altenhilfe.

https://media.essen.de/media/integration_interkommunal/dokumente_5/Handlungsbuch_6.pdf

 

Grugapark. In: Rüttenscheid. Gute Zeit. Portrait eines pulsierenden Essener Stadtteils. Klartext Verlag 2010.

https://www.ruettenscheid.de/fileadmin/Storage/Bilder/Ruettenscheid/Rue-Buch-Gruga.pdf

 

Serie Kreativunternehmen, KQL Dinslaken, Kunstschmiede.

http://www.kreativ.quartier-lohberg.de/de/nutzer_und_aktivitaeten/kreativunternehmen/hecho_a_mano.php

 

Pflege zu Hause Behmenburg - 25 Jahre. Unternehmenschronik.

http://www.pzh.de/fileadmin/webuser_daten/download/Chronik_Druck.compressed-min.pdf

 

Porträt über Klinikclowns im Seniorenstift.

http://www.suseundfritzi.de/seiten/klinikclowns.html

 

Reportage, 12.06.2018:

Haldentour Zeche Lohberg Nord mit Trecker und Planwagen.

Text und Fotos: Gudrun Heyder

http://kql.de/de/bausteine/20180612_haldentour.php

 

Juni 2018

So, nun ist sie fertig, meine neue Webseite. Herzlichen Dank an Anne Ottomeyer für Gestaltung, gute Ideen und Geduld! Gemeinsam haben wir an vielen Details getüftelt. Lange Texte mag niemand lesen, aber was ich alles anbiete, muss schon da stehen!

Und die Balance zwischen eindeutigen Hinweisen auf meine Qualifikationen und eitlem Eigenlob will gewahrt sein... apropos Lob: Besten Dank auch an meine Kund*Innen, die so wundervolle Worte für meine Dienste gefunden haben. Die einzigen Texte auf der Webseite, die nicht von mir sind, und eigentlich die schönsten..

 

Alles so schön bunt hier, denkt womöglich manche*r beim Anblick der Seiten. Aber das passt zu mir und meinem kreativen Arbeiten. Die Fotos sind von mir - ich bin zwar keine Profifotografin, möchte meiner Webseite aber auch damit eine persönliche Note verleihen. In der Natur zu sein, ist mir wichtig als Ausgleich zur Schreibtischarbeit, und dort enstehen solche Momentaufnahmen. 

 

Zukünftig gibt es hier Beispieltexte und Links zu Artikeln - aber eins nach dem anderen. Der Anfang ist gemacht, und wenn die Leser*innen meine Webseite ansprechend und informativ finden, freue ich mich.

 

Ein Wort noch zum Gendersternchen*: Manche finden das nervig, aber ich lehne es ab, nur die männliche Form zu verwenden. Denn Sprache schafft Bewusstsein, wie Linguist*innen wissen. "Mitgemeint" zu werden, ist Frauen längst nicht mehr genug.  In diesem Sinne: bis bald.